Freischießen 2019: Viel Spaß in der 3. Sektion!

Freischießen 2019 startete in der 3. Sektion traditionell am Freischießen-Donnerstag mit dem „Übungsabend“ bei Schützenbruder Friedhelm Mann, bei dem zwei Highlights auf dem Programm standen: Übungsmarschieren und Rekrutenvorstellung. Nachdem beim Übungsmarschieren der „letzte Schliff“ an die 3. Sektion für Freischießen 2019 angelegt wurde, kam der große Moment: die Vorstellung der fünf neuen Rekruten. Einer der Rekruten wurde im Rahmen eines kleinen Spiels „Wer wird Rekrut der 3. Sektion?“ (in Anlehnung an die Quizsendung „Wer wird Millionär?“) einer „akkeraten“ Rekrutennachprüfung unterzogen, da dieser 1,5 Stunden zu spät zum Rekrutenabend erschienen ist. Dieses konnte natürlich nicht ohne Konsequenzen bleiben! Beantwortet werden mussten fünf Fragen aus dem Bereich des Peiner Freischießens und der Schützengilde – bei falscher Beantwortung wurde die „Umbettung“ in eine andere Sektion in Aussicht gestellt. Hilfe konnte durch die bekannten Joker herbeigerufen werden. Und was können wir als Ergebnis festhalten? Der Rekrut meisterte mit Bravour alle Fragen und die 3. Sektion hieß alle Rekruten herzlich willkommen!


Im Vorfeld des Kommerses am Freischießen-Samstag lud der Schützenbruder Ralf Kromarek ein, um die beim Treffen mit dem Weichen Kern errungene Scheibe „anzunageln“. In luftiger Höhe wurde durch den Schützenführer die Scheibe in Position gebracht und in Reimform mit Schnaps getauft. Auch der plötzlich einsetzende intensive Regen konnte die 3. Sektion nicht ausbremsen und so wurde nachfolgend ein toller Kommers gefeiert.


Am Freischießen-Dienstag war die 3. Sektion bei Schützenbruder André („Thunderstruck“) Zander in seinem Garten „auf Telgte“ zu Gast. Nur wie konnte die stattliche Anzahl an Schützenbrüdern der 3. Sektion adäquat dort hingebracht werden? Richtig! Mit Unterstützung des neuen Schützenbruders Behrens wurde ein passender „Mannschaftstransport“ organisiert und es hieß „3. Sektion – Aufsitzen!“ auf einen Planwagen mit einer entsprechenden Zugmaschine. Begleitet mit der entsprechenden Partymusik war die Stimmung bereits auf der Hinfahrt groß! Unvergessen wird die tänzerische Einlage eines Schützenbruders auf der Rückfahrt bleiben und sicherlich in die Geschichte der 3. Sektion eingehen. Die 3. Sektion freut sich auf das kommende Jahr bis Freischießen 2020!

HORRIDO!