3. Sektion

KURZÜBERBLICK ZUR 3. SEKTION

  • Sektionsabzeichen sind stilisierte gekreuzte Pfeifenköpfe auf grün-rotem Wappen. 
  • Die späteren Hauptmänner Ludwig Knolle (Hauptmann von 1972 bis 1984) und Andreas Höver (Hauptmann seit 2011) wurden in der 3. Sektion als Sektionsführer „ausgebildet“.
  • Übungsabend, Kameradschaftsabend mit dem CdB, Grünkohlessen, Herrenabend mit dem Weichen Kern, Pfeifenkopfschießen und Sektionsschießen sind traditionelle Veranstaltungen, die durch jährlich wechselnde Veranstaltungen ergänzt werden.
  • Besondere Werte der 3. Sektion sind „Tradition“, „Identität“ und „Offenheit“, die in der Sektion gelebt werden. 

Die 3. Sektion lädt jeden Schützenbruder, Mitglieder anderer Korporationen und Nicht-Korporierte herzlich ein, an dem Sektionsleben der 3. Sektion teilzunehmen!

3. Sektion Freischießen 2018

3. Sektion Freischießen 2018


TRADITIONEN DER 3. SEKTION

Historisches

Die 3. Sektion hat am 30. Mai 1969 auf Initiative des damaligen Schützenführers Ludwig Knolle die erste Sektionsveranstaltung innerhalb der Gilde durchgeführt. Es war eine Abendveranstaltung mit Damen im damaligen Berggarten am Herzberg. Zu dieser Veranstaltung wurde damals mittels einer kleinen Zeitschrift eingeladen.

Einladung 3. Sektion 1969

Deckblatt der Einladung aus dem Jahr 1969

Hier zwei Beispiele dafür, wie mit Beiträgen von Schützenbrüdern solche Veranstaltungen einzigartig geworden sind:

„Wer baut „diebessichere“ Uniformtaschen, damit ich meine bei der Kreissparkasse leergeschluckten Gläser ohne Schwierigkeiten nach Hause bringen kann?“
(Rudolf Petersen, sen.)

„Um unnötige Anfragen zu vermeiden: Meine Lache ist trotz höchster Angebote unverkäuflich, da Höhenlage und Ausdauer von architektonischer Universalität sind.“
(Werner Kopitzki)

Nun war der Anfang gemacht und alle anderen Sektionen folgten im Laufe der Jahre dem Beispiel der 3. Sektion.


Sektionsabzeichen

Das Pfeifenkopfzeichen wird seit Beginn der 70er-Jahre von den Schützenbrüdern der 3. Sektion in Form eines Ansteckschildes als Sektionsabzeichen stolz geführt – getragen auf der linken Seite der Uniform in der Herzgegend. Es war der damalige Schützenführer Heinz Flinner, der seine Schützenbrüder „meine Pfeifenköpfe“ nannte und dieses Sektionsabzeichen einführte. Das Abzeichen findet sich auch auf dem von Andreas Höver gespendeten Koppel des Schützenführers der 3. Sektion, welches stets an den neuen Schützenführer weitergegeben wird. Dank eines Schützenbruders der 3. Sektion konnte das Sektionsabzeichen auch großflächig auf der Seitenfassade eines Geschäftshauses am Peiner Marktplatz gefunden werden.

Wappen 3. Sektion mit Pin Weicher Kern

Sektionsabzeichen der 3. Sektion


Einschießen auf Freischießen

In den Jahren 1981 bis 1984 wurde die Sektion durch Schützenführer Gebhard Gohla geleitet. Als erfolgreicher Sportschütze war er es, der das „Einschießen auf Freischießen“, auch Pfeifenkopfschießen genannt, ins Leben gerufen hat.  Bei dieser Veranstaltung wird eine Scheibe nur für die Mitglieder der  3. Sektion ausgeschossen. Selbstverständlich dienen die „Pfeifenköpfe“ als Motiv für diese Scheibe, die traditionell durch den Schützenbruder Manfred Konczak aus der 3. Sektion hergestellt wird. Seit Beginn sind so fast 40 Pfeifenkopfkönige proklamiert worden.

Bisherige Pfeifenkopfkönige (Auswahl):

     1999 Jörg Buchberger
     2000 Ralf Jödicke
     2001 Klaus Gehring
     2002 Werner Heuer
     2003 Werner Kopitzki
     2004 Karl-Heinrich Belte
     2005 Bernd Antonius
     2006 Horst Bockemüller
     2007 Horst Bockemüller
     2008 Matthias Härke
     2009 Dietrich Plack
     2010 Olaf Schoppe
     2011 Ralf Jödicke
     2012 Michael Marquardt
     2013 Sigurd Kleindienst
     2014 Stefan Kunst
     2015 Rouven Bahlo
     2016 Christian Suchan
     2017 Christian Suchan
     2018 Stefan Kunst
     2019 Horst Bockemüller

Übungsabend

Die 3. Sektion feiert traditionell am Donnerstag vor Freischießen deren Übungsabend, bei dem zwei Highlights auf dem Programm stehen: Übungsmarschieren und Rekrutenvorstellung. Nachdem beim Übungsmarschieren der „letzte Schliff“ an die 3. Sektion für Freischießen angelegt wird, kommt der große Moment der Vorstellung der neuen Rekruten – immer ein Spaß!

Richt Euch!

„Letzter Schliff“ für Freischießen


Kameradschaftsabend mit dem Corps der Bürgersöhne von 1814 

Unter dem Schützenführer Andreas Höver kam es im Jahr 2002 maßgeblich durch Holger Willies durch zu einer „folgenschweren“ Wette: Das CdB frotzelte, dass es 50 Liter Bier schneller aus Cognacschwenkern austrinken könne als die 3. Sektion. Als „Gelernter“ lies sich der damalige Schützenführer nicht zu dieser Wette hinreissen. Vielmehr war der „Kameradschaftsabend“ mit dem CdB geboren, der traditionell im Clubraum des CdB stattfindet. Mit über 70 Teilnehmern beider Korporationen wird ein traditionelles Löwenfrühstück verzehrt, dass mit entsprechenden „Unterstützern“ heruntergespült wird. Die Attraktivität der Veranstaltung zeigt sich jedes Jahr darin, dass sowohl beim CdB als auch bei der 3. Sektion lange Wartelisten gepflegt werden müssen. Denn eins ist klar: wer sich nicht sofort anmeldet, hat es schwer, einen der begehrten Plätze reservieren zu können. Im Jahr 2018 wurde das Treffen bereits zum 15. Mal durchgeführt und mit der einen oder anderen kleinen Überraschung gefeiert.


Herrenabend mit dem „Weichen Kern“ des MTV Vater Jahn Peine von 1862 

Freischießen 2015 „sicherte“ die 3. Sektion (mit maßgeblicher Beteiligung der Schützenbrüder Jödicke und Schoppe) unter Einsatz deren Lebens die Fahne des Weichen Kerns vom MTV Vater Jahn. Die Fahne wurde in die Obhut der 3. Sektion genommen und sicher vor den Zugriffen Unbefugter verwahrt. So lud der Schützenführer Christian Suchan ein, diese in einem gemeinsamen Herrenabend auszulösen. Dieses war der Beginn einer korporationsübergreifenden Freundschaft, die seitdem regelmäßig gepflegt wird. Gemeinsam wird während des Herrenabends bei nicht alltäglichen Wettkämpfen der „Pfeifenkopf-Entenkönig“ ermittelt, da ein „Quietscheentchen“ das Symbol des Weichen Kerns ziert. 

Wappen Pfeifenkopf und Weicher Kern

Gemeinsames Wappen auf der ausgelobten Scheibe

Bisherige Pfeifenkopf-Entenkönige:

     2015 Andreas Höver (Schützengilde)
     2017 Jörg Buchberger (Schützengilde)
     2018 Ralf Kromarek (Schützengilde)

Ehrenmitgliedschaft und Ehrenverdienstorden

Die 3. Sektion verleiht in besonderen Fällen die Ehrenmitgliedschaft in der 3. Sektion für Schützenbrüder, die nicht als Rekrut der 3. Sektion zugeteilt wurden oder den Ehrenverdienstorden für Mitglieder der 3. Sektion. Nachfolgend ein kleiner Auszug aus den Verleihungsbedingungen:

„§ 1: Der Kandidat hat sich während seiner Dienstzeit als Schützenführer der 3. Sektion oder durch sein Engagement im Besonderen um die 3. Sektion verdient gemacht. […]

§ 7: Sollte es sich bei dem Kandidaten um ein Mitglied der 3. Sektion handeln, kann die Ehrung in Form eines Ehrenverdienstordens der 3. Sektion erfolgen.“

Ehrenmitglieder sind Jürgen Arndt (seit 1996), Hans-Georg Knop (seit 1996) und Andreas Höver (seit 2016). Inhaber des Ehrenverdienstordens ist Holger Willies (seit 2002).

HORRIDO!