Bürgermeisterpokal 2017

MTV Vater Jahn Peine gewann den Bürgermeisterpokal 2017

Am Samstag, 8. April 2017 wurde zum 24. Mal der Bürgermeisterpokal als Wanderpokal der Stadt Peine „ausgeschossen“. 16 Peiner Vereine mit je vier Schützinnen bzw. Schützen nahmen an diesem beliebten Wettbewerb teil. Geschossen wurde auf der Schießanlage des SSV Telgte. Ab 11 Uhr wurde von jedem Schützen vier Schuss,stehend aufgelegt, auf 50 Meter mit Kleinkaliber geschossen. Der beste Teiler eines jeden Schützen kam in die Wertung.  Der Durchgang dauerte bis nach 15.00 Uhr. Ab 17.00 Uhr verfolgten die Teilnehmer die mit Spannung erwartete Siegerehrung durch den Bürgermeister Klaus Saemann. Der im Jahre 1994 ins Leben gerufene Wanderpokal, durch den damaligen Bürgermeister Ulrich Biel, ist seit dem ein fester Bestandteil im Kalender der Stadt Peine. Weiterlesen

Schützengilde holt „Grünes Band“ der Stadt Peine

7. Durchgang um das „Grünes Band Schießen“

Die Schützengilde zu Peine von 1597 holt sich mit einem Gesamtergebnis von 3372 Teiler das diesjährige „Grüne Band“ der Stadt Peine. Am 3. April 2017 erfolgte das letzte Schießen um das Grüne Band 2016/2017 beim Ausrichter MTV Vater Jahn Peine im Schützenheim auf Telgte. Die Schützengilde erreichte mit einem 889 Teiler, erzielt von den Schützenbrüdern Werner Heuer (426 T.) und Werner Mix (463 T.), die beste Abendwertung. Gleichzeitig belegten Werner Heuer und Werner Mix die ersten beiden Plätze in der Einzelwertung. Dritter wurde Michael Averbeck (469 T.) vom MTV VJP, gefolgt von Reinhard Pralat (471 T.) vom PWV. Andreas Wilkens (611 T.) vom TSV Bildung erreichte den fünften Platz vor Christian Wunsch (639 T.) vom BJC. Weiterlesen

Schweinepreisschießen 2017 der Schützengilde zu Peine

Schweinepreisschießen 2017

Sieger Schweinepreisschießen 2017 (v.r.) Werner Mix, Arnd Laskowski, Gerald Gretschel, stellv. Schützenmeister Jürgen Teschke

Das diesjährige Schweinepreisschießen fand an vier Abenden im Februar auf unserer modernen Luftgewehranlage statt. Fast 40 Schützen kämpften um die begehrten Siegerränge. Denn es gab wieder schöne Fleischpreise zu gewinnen. Geschossen wurde mit dem Luftgewehr aufgelegt auf Sandsack. Es zählten die beiden besten Teiler. Es konnten beliebige 10er Schüsse nachgelöst werden. Zum Abschluss eines jeden Schießabends wurden die Zwischenergebnisse im Aufenthaltsraum bekannt gegeben. Am 28. Februar, dem letzten Schießabend, fand das traditionelle Schweinepreisessen mit der Siegerehrung in unserem Aufenthaltsraum statt. Der Schützenmeister Werner Mix übernahm dann die Siegerehrung.
Weiterlesen