Die 6. ist wieder da

Noch etwas unsicher ob der ungewohnten Location trafen sich am 8. Juni erstmals nach monatelanger Pause die ersten Mutigen zum Schießabend auf dem Balkon der Schützengilde. Ehrfürchtig nahmen sie den ersten Schluck vom frisch gezapften Härke Pils. Weitere vorsichte Schlucke weckten nicht nur die Erinnerung an längst verloren geglaubte Genüsse, sondern zauberten auch ein seliges Lächeln auf die Gesichter der Coronazwangsasketen. Mit dem Wiedererwachen der Erinnerung stieg dann auch die Trinkfrequenz, wohl auch, weil die wackeren Schützen – irrigerweise – von einer Sperrstunde um 23.00 Uhr ausgingen.

Weiterlesen