Die Pfeifenköpfe sind (beim Kegeln) nicht zu schlagen

Am 22. April 2022 trafen sich Vertreter der 3. Sektion und der Schützenführer der 2. Sektion zu einem gemeinsamen Kegelabend im Schützenhaus.

Die Vorfreude auf das sportliche Kräftemessen mittels Phenolharzkugel war riesig und so ging es bereits nach dem ersten Bier und vor dem Essen in die Aufwärmphase.

Die Bewirtung durch das Team Alaya war wie immer hervorragend, das Essen üppig und die Getränke wohl temperiert, so dass einem spannenden Wettkampf nichts mehr im Wege stand.

Einzig die Verteilung der Gewinnchancen gestaltete sich recht einseitig zu Gunsten der 3. Sektion. Somit war es auch nicht verwunderlich, dass alle Anstrengungen des Sektionsführers der Eisernen am Ende nur für den zweiten Platz reichten.

Sieger des Abends wurde der herausragend gut vorbereitete und treffsichere Schützenbruder Ralf Kromarek. Neben einem Kegelorden in Gold wurde der neue Kegelkönig selbstverfreilich mit einem dreifach donnernden Horrido in sein Königsjahr geschickt.

Die anschließende Kegelkönigsfeier mit Gast zog sich bis in den sehr späten Abend hinein und ist sicherlich ein Ansporn zur Wiederholung des Events.

Für den wundervollen Abend sei an dieser Stelle nochmal allen Beteiligten gedankt.

Festwochenende – 425 Jahre Schützengilde zu Peine von 1597

Die Schützengilde zu Peine von 1597 feiert in diesem Jahr deren 425 jähriges Bestehen. Ein gewichtiger Grund, um das Jahr mit einer Vielzahl an Veranstaltungen zu begehen. Den Auftakt machte das Festwochenende am 01. April mit einem Festkommers und am 03. April mit einem Festgottesdienst und einem Festlunch.

Festkommers: Hauptmann Andreas Höver eröffnet die Festlichkeiten

Während des Festkommers lauschten fast 150 Teilnehmern aus Schützengilde, Vertretern aller Peiner Korporationen sowie Verbänden und Politik einer Vielzahl an Höhepunkten. Dazu gehörten auch die traditionellen Elemente eines Kommerses wie „Ehrung der Verstorbenen“, „Hoch auf das Vaterland und Europa“, die Dank des Hauptmanns Andreas Höver zu besonderen emotionalen Momenten wurden.

Viele Ehrengäste erwiesen der Gilde mit Laudationen und Grußworten die Ehre: Ehrenhauptmann Dr. Gerhard Rauls, Peiners Bürgermeister Klaus Saemann, Landrat Henning Heiß, 1. Vizepräsent des Niedersächsischen Schützenverbands Uwe Weimann und Bürgerschaffer Thomas Weitling. In den Reden wurde insbesondere die Historie der Gilde, deren Bedeutung für die Stadtverteidigung und der Gesellschaft der Stadt Peine hervorgehoben. Dr. Gerhard Rauls schließt seine Rede mit den Worten:

„[…] ich wünsche dieser Schützengilde, dass sie weiterhin ihren guten Ruf, ihr Ansehen und ihr gutes Verhältnis zu unserer Heimatstadt behält und dass sie attraktiv bleiben wird für viele weitere neue Schützenbrüder.“  

So soll es auch sein – mindestens noch weitere 425 Jahre lang!

Weitere Höhepunkte des Abends waren die Rekrutenfreisprechungen der Jahrgänge 2020 und 2021, die bereits seit über zwei Jahren darauf warten, vom Rekruten zum Schützenbruder befördert zu werden. In persönlichen Worten an das Plenum dankten die frisch gebackenen Schützenbrüder Maik Bobeth und Roger Paul für die speziellen Rekrutenveranstaltungen zur Vorbereitung und dass alle Rekruten hervorragend in die Gemeinschaft der Gilde aufgenommen wurden. Die neuen Schützenbrüder bilden die Grundlage für den Erfolg der Schützengilde in den nächsten Jahrzehnten – wir freuen uns drauf!

HORRIDO!

Weitere Bilder sind unter Klick auf „Weiterlesen“ verfügbar (Fotos: Isabell Massel).

Weiterlesen